Blackroll-Orange – Macht Müde Knochen Munter

Die meisten, die regelmäßig Sport treiben, kennen das: irgendwo ziept und zwickt es doch immer mal und auch die Beine sind heute nicht so locker wie sonst. Woher kommt das und, noch besser, was kann man dagegen tun? Zur zweiten Frage gibt es bei uns im Haushalt dafür seit längerem eine Lösung: die Blackroll-Orange.

Blackroll-Orange Pro-Version

 (Quelle: Herstellerwebsite)

Eine kleine Rolle mit großer Wirkung

Die Blackroll-Orange ist eine 30cm lange, aus Polypropylen hergestellte Rolle zur Selbstmassage. Hierbei werden die verklebten Faszien und die verspannten Muskeln wieder weich und geschmeidig gemacht, zudem wird die generelle Dehnfähigkeit ein wenig erhöht. Das ganze hat den Vorteil, dass man die Übungen bequem daheim vor dem Fernseher, oder vor dem zu Bett gehen erledigen kann. Allerdings seid gewarnt, es ist gerade am Anfang äusserst schmerzhaft!

Übung mit der Blackroll

(Quelle: Herstellerwebsite)

Kontrovers diskutiert – Für uns wunderbar

Natürlich kann eine Blackroll eine professionelle Massage nicht ersetzen. Ein Physiotherapeut oder Masseur ist in der Lage, auch die hartnäckigsten und kleinsten Verspannungen zu lokalisieren.
Obwohl das Prinzip der Blackroll viel simpler ist, ist es dennoch sehr wirkungsvoll. Dadurch ist sie ein wahrer Zugewinn und eine sinnvolle Ergänzung für jeden.
Um das Thema Faszien und speziell das MR (Myofascial Release) wird im Moment sehr lebhaft diskutiert, ausserdem finden viele die Rolle und Ihren Preis (29,95 EURO) übertrieben. Letztendlich muss das aber jeder für sich selbst entscheiden.

Die Rolle gibt es in drei verschiedenen Versionen: Medium, Standard und Pro. Hierbei wurde auf die bestimmten Bedürfnisse der Anwender Rücksicht genommen. Wir habe nur die Pro-Version getestet. Diese ist, für mein Empfinden, genau richtig für Sportler!
Wir haben uns beim Kauf gleich für das Komplett-Set entschieden. In diesem sind zusätzlich zur großen Rolle noch eine kleine Rolle, zwei Bälle, eine DVD mit Übungen und ein Poster enthalten. 

Das Starter-Set

(Quelle: Herstellerwebsite)

Bei uns hat die Rolle einen festen Platz im Training eingenommen und wird nahezu täglich verwendet.

Mehr zum Thema Blackroll und Faszien erfahrt Ihr hier:

Blackroll-Orange – Macht Müde Knochen Munter

CCC hackt Touch ID von Apple

Soviel zum Thema: Biometrie wäre sicher…

Hackern des Biometrie-Teams des Chaos Computer Clubs (CCC) ist es gelungen, die biometrischen Sicherheitsfunktionen des Apple TouchID mit einfachsten Mitteln zu umgehen. Dazu genügte den Hackern ein Fingerabdruck, welchen sie von einer Glasoberfläche abfotgraphierten, um einen künstlichen Finger zu erzeugen. Damit waren sie in der Lage, ein iPhone 5s zu entsperren, welches mit TouchID geschützt war. Damit demonstrierten die Hacker wieder einmal, daß biometrische Daten zur Verhinderung eines unberechtigten Zugriffs vollkommen ungeeignet sind.

Quelle

CCC hackt Touch ID von Apple

Alfred Workflows

Alfred ist für mich mittlerweile mehr als ein reiner Schnellstarter geworden und gehört zum festen Software-Inventar meiner OSX-Installationen. Die von mir verwendeten Workflows möchte ich Euch hier kurz vorstellen.
Für die Eiligen unter Euch: Hier gibts die gesammelten Werke als Download.</a></p>
<h3 id="appendtojournal"><a href="http://agiletortoise.com">Append to Journal</a></h3>
<p>Schnell und einfach Notizen zum Scratchpad hinzufügen? Hiermit geht
s! Der Workflow ist dem aus der iOS App 
Drafts nachempfunden, das heisst man muss im Script noch den Pfad zur Datei anpassen in die geschrieben werden soll.

Append to Journal

Caffeinate

Die App Caffeine sollte auf keinem Mac fehlen. Mit dieser Erweiterung könnt Ihr sie schnell an und abschalten. Per Option geht das auch gleich für eine bestimmte Zeit.

Caffeniate

Cheaters

Cheaters ist ein kleines Projekt von Brett Terpstra mit dem man seine Cheat-Sheets verwalten und optisch ansprechend anzeigen lassen kann.
Der Workflow hierzu ermöglicht es schnell auf die entsprechenden Sheets zuzugreifen.

Cheaters

Colors

Verschiedene Keywords erlauben es Farben in die Formate Hexadezimal, RGB, RGB percent, HSL sowie CSS named umzurechnen und mit der Enter-Taste in die Zwischenablage zu kopieren.

Colors

Dash

Die App Dash ist ähnlich wie Cheaters ein Tool für Entwickler die viele Dokumentationen lesen müssen. Allerdings ist das noch lange nicht alles, gefüllt mit einem Haufen Gimmicks, u.a. ein Snippet Manager(!), ist es eine schöne Erleichterung im Entwickleralltag. Der Workflow hier ermöglicht es, schnell auf die entsprechenden Dokumentationen zugreifen zu können.

Dash

Fantastical

Schnell einen Kalendereintrag erledigen? Hiermit kein Problem!

Fantastical

FinderSettings

Dieser Workflow ermöglicht es, schnell in der Finder.app verschiedene Einstellungen vorzunehmen. Zum Beispiel kann man Hidden-Files, oder die ~/Library anzeigen lassen, ohne mit irgendwelchen Terminal-Befehlen hantieren zu müssen.

Desktop  finder settings

iMessages

Schnell eine Nachricht an einen iMessage / Jabber / GTalk – Kontakt schicken? Bitteschön!

Imessages

Kill Process

Wie der Name schon vermuten lässt, erlaubt euch Kill Process mit dem keyword “Kill” System-Process kurz und schmerzlos abzusägen. Das Ganze funktioniert auch gut bei Apps die gerne “Beachballen”.

Kill process

Leo Dictionary

Deutsch-Englisch, Englisch-Deutsch – alles kein Problem! Das entsprechende Keyword vor das zu übersetzende Wort und schon liefert Euch dieser kleiner Helfer die passende Übersetzung.

Leo

New OmniFocus Inbox Task

Der Name ist Programm, dieser Workflow funktioniert übrigens auch schon mit Omnifocus 2.

Omnifocus

nvTag Search

Solange nvAlt im Hintergrund läuft, könnt Ihr mit Hilfe dieser Extension schnell Eure dort hinterlegten Notizen durchsuchen.

NvAlt

OSX Toolbox

Wird bei mir nur genutzt um schnell das WLan zu toggeln. Hat aber noch viele andere Goddies in petto.

Osx toolbox

Plain Text Paste

Ein kleiner Hotkey mit großer Wirkung! Endlich kopierten Text ohne lästige Formatierungen in eine andere App einfügen.

Pocket Workflow

Mithilfe dieses Workflows könnt Ihr schnell URLs aus der Zwischenablage in Euren Pocket-Account befördern.

Pocket

Repair LaunchServices

Jeder OSX Nutzer kennt das, irgendwann spielen die Launch-Services mal wieder verrückt und es erscheinen dutzende Einträge im “Öffnen mit”-Dialog. Um auch hier ein wenig Tipparbeit im Terminal zu sparen kommt diese kleine Erweiterung ins Spiel.

Repair launchservices

Run Terminal Command Here

Thema Terminal: Falls Ihr schnell aus dem Finder in das entsprechende Verzeichnis im Terminal wechseln möchtet ist Euch hiermit geholfen.

Run Terminal here

Search Browser Tabs

Zeigt Euch schnell die geöffneten Tabs von Chrome oder Safari an, sofern diese im Hintergrund laufen. Gerade bei Leuten mit vielen geöffneten Tabs ein Segen…

Search Browser Tabs

Symbols

Wer öfters Sonderzeichen benötigt und sich den entsprechenden ASCII-Code nicht merken kann ist hiermit gut versorgt.

Symbols

Uninstall With CleanMyMac 2

Ich bin faul, daher lasse ich andere die Drecksarbeit erledigen. Nach Eingabe des App-Namen wird diese an CleanMyMac übergeben und mit einem Klick dort gelöscht.

Uninstall

Youtube Download

Wer für unterwegs schnell ein Video braucht wird diesen Workflow zu schätzen wissen, einfach die URL zum Video eingeben und schon ladet die entsprechende Datei auf dem Desktop.

Youtube

Fazit

Wie Ihr seht ist Alfred wirklich mehr als ein reiner Schnellstarter und die von mir verwendeten Workflows sind noch lange nicht alles was es gibt.

Alfred Workflows

Podcastempfehlung – Spiel des Lebens

Eigentlich wollten Ranga Yogeshwar und Frank Schirrmacher ja über ihre aktuellen Bücher diskutieren. „Das Spiel des Lebens – unsere Zukunft zwischen Ego und Nachhaltigkeit“, so hieß die Veranstaltung, die im Rahmen der ersten Philcologne stattfand. Aber die aktuellen Ereignisse rund um die NSA-Abhöraffäre warfen den geplanten Ablauf des Gesprächs gehörig durcheinander. Frank Schirrmacher, Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, ist einer der pointiertesten Beobachter der Folgen der Digitalisierung der Gesellschaft. In seinem Ärger über den – wie er sagte – „Hausfriedensbruch“, den der amerikanische Geheimdienst begeht, war er sich mit dem WDR-Wissenschaftsexperten Ranga Yogeshwar einig. Das Ergebnis war eine politische Diskussion, die letztlich auch grundlegende philosophische Fragen aufwarf: Wer bestimmt, was wir wünschen, fühlen und denken? Ausschnitte einer Veranstaltung der Philcologne vom 27. Juni 2013 Redaktion: Petra Brandl-Kirsch

Leider haben Sie damit in vielen punkten Recht.

Link

PS: Der Podcast wurde leider vom WDR depubliziert, ich habe Ihn allerdings hier wiedergefunden.

Podcastempfehlung – Spiel des Lebens